Am 30. Juni 2020 veranstaltet Network eine digitale Job- und Ausbildungsmesse.

Ausbildungsplatz finden: So läuft die digitale Jobmesse ab

Jobsuche in Zeiten von Corona: Schüler der Abschlussklassen und andere Arbeitssuchende haben es durch die Kontaktbeschränkung besonders schwer, einen Ausbildungsplatz oder neuen Job zu finden. Network Waldeck-Frankenberg veranstaltet deswegen am 30. Juni eine digitale Messe.

  • Am 30. Juni von 08:30 Uhr bis 15:40 Uhr veranstaltet Network Waldeck-Frankenberg eine digitale Job- und Ausbildungsmesse.
  • Die Veranstaltung richtet sich an Schüler der aktuellen und nächsten Abschlussjahrgänge, Studienabbrecher, Studenten und Absolventen.
  • In einem Livestream über Zoom stellen sich 16 regionale Unternehmen vor, informieren über Ausbildungsmöglichkeiten und beantworten Fragen.

Die Kontaktbeschränkungen machen Großveranstaltungen in diesem Sommer unmöglich. Doch neben den Freizeitaktivitäten fehlt jungen Menschen auch die Möglichkeit sich bei Berufsmessen über potenzielle Arbeitgeber zu informieren. Die digitale Job- und Ausbildungsmesse schafft Abhilfe – ganz ohne Ansteckungsrisiko.

Ein Livestream über Zoom bietet 16 Unternehmen aus Waldeck-Frankenberg eine eine Online-Bühne. Während die Betriebe sich und ihre Karrieremöglichkeiten vorstellen, können die Teilnehmer im Chat schriftlich Fragen stellen, die live beantwortet werden. Unkompliziert und kostenlos können sich Schüler der aktuellen und nächsten Abschlussklassen und alle anderen Interessierten von zuhause aus mit dem eigenen Laptop oder Smartphone zuschalten.

Anmeldung nicht erforderlich

Ausbildungsinterssierte Schüler, Studenten, Absolventen oder Abbrecher können sich einfach zu Beginn der Veranstaltung online zuschalten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Auch Lehrer, Eltern oder andere Interessierte sind eingeladen, an der Online-Veranstaltung teilzunehmen. Wollen ganze Schulklassen teilnehmen, bitten wir hier um eine kurze Anmeldung vorab.

Ablauf der Veranstaltung

Die 16 Unternehmen stellen sich auf zwei virtuellen Bühnen vor. Los geht es mit einer Begrüßung um 8.30 Uhr. Um 9 Uhr startet Continental (Industrie und Reifen) auf der ersten Bühne, während parallel dazu die Lebenshilfe soziale und Pflegeberufe auf der zweiten Bühne vorstellt. Um 9.50 Uhr übernehmen ALMO (Medizintechnik) und Energie Waldeck-Frankenberg (Energieversorgung). Veltum (Handwerk und Gebäudetechnik) und der Landkreis Waldeck-Frankenberg (Verwaltung) stellen ihre Jobmöglichkeiten von 10.40 bis 11.30 Uhr vor. Anschließend übernimmt HEWI (Industrie und Kunststofftechnik) die erste Bühne und horizont (Industrie, Kunststoff- und Elektrotechnik) die Zweite. Ab 12.20 Uhr stellen sich das Berufsbildungswerk Nordhessen (Soziales) und Viessmann (Industrie und Klimatechnik) vor. Die Sparkasse Waldeck-Frankenberg (Finanzen und Bankwesen) und Peikko (Industrie und Bautechnik) folgen von 13.10 bis 14 Uhr vor. Anschließend stehen Weidemann (Industrie) und Vitos (Soziale und Pflege) auf den digitalen Bühnen. Ab 14.50 Uhr stellt die Kreishandwerkerschaft verschiedene Handwerksberufe vor. Eine Programmübersicht findet ihr hier.

Der Vortrag jedes Unternehmens besteht dabei aus zwei Teilen: In den ersten 20 Minuten stellt jeder Betrieb sich und seine Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten vor. In der zweiten Hälfte können die Teilnehmer Fragen stellen. Das geht einfach schriftlich über die Chatfunktion, sodass ein Moderator die Fragen gebündelt an die Unternehmen stellen kann. Hier findet ihr eine Übersicht über das Programm und noch mehr Infos.

Digitale Job- und Ausbildungsmesse am 30. Juni 2020

Unterstützt wird das Projekt von der Bundesagentur für Arbeit und OLOV Netzwerk Waldeck-Frankenberg. „Natürlich ist eine solche digitale Veranstaltung auch für uns Neuland“, sagt Alexis Gross, Leiter der Aus- und Weiterbildung bei Continental Korbach. „Aber trotz der aktuell schwierigen Lage suchen wir motivierte und engagierte Auszubildende, um uns langfristig gut aufstellen zu können. Auf der anderen Seite bietet dieses Format eine Möglichkeit die Berufsorientierung für junge Leute in der aktuellen Situation zu ermöglichen.”

Jonatan Freund, Mitgründer von Network, der zusammen mit seinem Team und großem Engagement der Partnerunternehmen die Veranstaltung organisiert, sagt: “Unser Ziel ist es, alle an einen großen digitalen Tisch zu bringen, keimfrei und zukunftsgerichtet“.

Digitale Messe statt Nightwork

Network, das Start-up aus Waldeck-Frankenberg, wurde 2015 als Karrierenetzwerk für den nordhessischen Landkreis gegründet. Neben einer Online-Stellenbörse veranstaltete das Unternehmen bereits zwei Mal die Nightwork, eine Ausbildungs- und Jobmesse, die in den Abend- und Nachtstunden an verschiedenen Standorten in der Kreisstadt Korbach stattfand.