Waldeck-Frankenberg - innovativ und global vernetzt?

Waldeck-Frankenberg – innovativ und global vernetzt? Diese Frage steht im Mittelpunkt des diesjährigen Kamingesprächs. Dazu haben wir wieder spannende Gesprächspartner aus lokalen Unternehmen eingeladen. Fest in Waldeck-Frankenberg verankert, repräsentieren diese Unternehmen unsere heimische Wirtschaft weit über die Landesgrenzen hinaus. Wie das mit Erfolg gelingt und vor welchen Herausforderungen die Unternehmen im Wandel der Zeit stehen, darüber möchten wir sprechen und laden herzlich ein zu unserem Kamingespräch.

Die Idee hinter dem Kamingespräch ist, euch mit unseren Partnerunternehmen zu vernetzen. Eingeladen sind daher Studierende und Schüler, Vertreter unser Partnerunternehmen sowie alle weiteren Unterstützer Networks.

Ihr wollt die Chance nutzen euer berufliches Netzwerk zu erweitern? Dann meldet euch am besten gleich an und kommt am 7. Dezember um 18 Uhr ins Wolfgang-Bonhage-Museum in Korbach!

Ablauf

18.00 Uhr – Beginn und Sektempfang im Korbacher Museum

18.30 Uhr – Diskussion mit offener Fragerunde

19.30 Uhr – Empfang im gegenüberliegenden Steinhaus mit Häppchen und Getränken

22.00 Uhr – Ende der Veranstaltung

Unsere Gäste in diesem Jahr

Steffen Müller

Steffen Müller absolvierte 1990 sein Abitur an der ALS Korbach und studierte Betriebswirtschaft mit den Schwerpunkten Wirtschaftsinformatik und Logistik an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Nachdem er als IT Projektleiter bei der horizont group gmbh und als Consultant bei Tru-Test in Neuseeland arbeitete, übernahm er 2004 die Leitung Logistik bei der horizont group. Seit 2009 leitet er als geschäftsführender Gesellschafter in der dritten Generation die „Division gerätewerk” der horizont group.

Christian Gerke

Christian Gerke machte 1996 seinen Realschulabschluss an der Burgwaldschule in Frankenberg und absolvierte eine Ausbildung zum Bauzeichner bei Finger Haus. Nachdem er die Staatliche Technikerschule Alsfeld im Jahr 2001 als staatlich geprüfter Techniker im Bereich Baubetrieb verließ, wurde Gerke zum Leiter Vertrieb der Peikko Group ernannt. Seit 2015 ist er Geschäftsführer der Peikko Deutschland GmbH und zuständig für Verwaltung, Vertrieb und Marketing. Seit 2017 ist er Mitglied im Extended Management Team der Peikko Group sowie Gebietsleiter der DACH Region. Zudem ist er seit 2017 er ehrenamtlicher Richter am Sozialgericht Kassel.

Christoph Hesse

Christoph Hesse legte sein Abitur 1996 am Geschwister Scholl Gymnasium Winterberg ab. Nach seinem Studium zum Dipl. Arch. an der Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (2004) mit Aufenthalt am Massachusetts Institute of Technology (2006) und seinem Masterstudium an der Harvard University (2007) arbeitete er als Architekt bei „David Chipperfield Architects” in Berlin und London und bei „Prof. Christoph Mäckler Architekten” in Frankfurt. Heute ist er Inhaber seines eigenen Architekturbüros „ChristophHesseArchitects” in Korbach.

Gefördert von
Bilder aus dem letzten Jahr